Ich bin Yvonne.

Ich bin 39 Jahre, verheiratet und Mutter von zwei wundervollen Kindern (8 und 11 Jahren). Mich begeistern vor allen Dingen die Themen Persönlichkeitsentwicklung, Achtsamkeit, Kreativität und gesunde Ernährung. Aber auch das Thema Nachhaltigkeit finde ich super spannend. Generell habe ich immer 1000 Ideen im Kopf und interessiere mich für viele verschiedene Dinge. Wer sich ein bisschen mit Persönlichkeitstypen auskennt: Ich bin eindeutig das, was man einen Scanner nennt 😉

Ich freue mich über alles, was ich neu dazu lerne. Hätte man mir damals in der Schule gesagt, dass ich mal soooo gerne lerne, hätte ich wahrscheinlich laut gelacht. Ich liebe es zu lesen und mein Wissen immer zu vergrößern. Meine Kinder sind meine besten Lehrer. Sie spiegeln mir so viele Themen, bei denen ich immer mehr über mich selbst lerne und dadurch immer weiter wachsen kann.

Beruflich bin ich selbstständig als Mediengestalterin und gestalte für meine Kunden Logos, Printprodukte und Webseiten. Ich liebe meine Arbeit mit seiner großen Vielfalt!
Wenn du dazu mehr wissen möchtest, schaue gerne auf meiner Webseite vorbei: www.aplus-agentur.de.

Parallel dazu entwickle ich seit 2017 auch eigene Produkte, wie die dankbaren Tagebücher. Wenn ihr dazu mehr erfahren wollt, schaut gerne in meinem Shop vorbei.

 

Meine gute Freundin Nici veröffentlicht auf meinem Blog auch gerne Artikel:

Ich bin Nici.

Ich bin Nici und brenne, wenn es um die Themen Nachhaltigkeit, Minimalismus und Persönlichkeitsentwicklung geht. Ich experimentiere sehr gerne mit Lebensmitteln und DIY-Rezepten – nicht immer zur Freude meiner Familie – nehme gescheiterte Projekte mit Humor und gebe niemals auf, wenn ich meine, es müsste doch auch anders gehen. Welche gescheiterten und erfolgreichen Experiment mein Mann und meine 6-jährige Tochter bereits ertragen mussten, möchte ich in diesem Blog gerne mit euch teilen – vielleicht bleibt euren Familien dann ja einiges erspart 😀

Es ist gut, im Leben Ziele zu haben. Wenn man weiss, wohin man möchte, kann das viel Erfüllung und auch Antriebskraft bringen. Fast noch wichtiger finde ich es aber, eine Mission im Leben zu haben, die mich in die richtige Richtung gehen lässt.

Der Vorteil für mich: Ich verfalle nicht in den Selbstoptimierungswahn. Ich bin niemals gut genug! Es gibt Ziele, die ich zwar irgendwie schon anstrebe, jedoch nie erreichen werde: Ich möchte keinen Müll mehr produzieren, werde aber niemals komplett Zero Waste leben. Ich möchte ein minimalistisches Heim, lebe aber mit nicht-Minimalisten zusammen, die eine ganz eigene Vorstellung von einem schönen Zuhause haben. Gebe ich meine Ziele deswegen auf? Nein! Ich sehe mein Leben eher als ein Weg, der selbst schon das Ziel ist. Jeder Schritt in die richtige Richtung ist ein Gewinn und bringt mich in ein erfülltes Leben bereits bevor ich das Endziel erreicht habe.

Ich möchte leben, dabei jede Menge lernen und wachse dabei fast schon automatisch – Lebe, Lerne, Wachse – Der Weg als Ziel zu einem erfüllten Leben.